Vorrundenberichte Saison 2019/2020

Damen 1:

 

„Die Vorrunde beendet das Damen 1 auf dem 4. Rang. Damit sind wir sehr zufrieden und freuen uns auf die Rückrunde, für welche wir uns den 3. Platz als Ziel gesetzt haben. Um dies zu erreichen müssen wir insbesondere mental an uns arbeiten und die Schwankungen in unserem Spiel vermindern. Dass wir volleyballtechnisch die Leistung bringen können, haben wir in vielen Spielen der Vorrunde gezeigt.“

DAMEN 2:

 

Veni, vidi, vici

Nach emsiger Vorbereitung sind wir mit vollem Elan in die Vorrunde gestartet. Der Saisonstart verlief trotz kleinen Startschwierigkeiten - einem Rückstand von 0:9 im ersten Satz - erfreulich. Seither haben wir nur zwei Sätze abgegeben. Durch Stabilität und Konstanz im Spiel sowie die Unterstützung von Juniorinnen konnten wir unser Zwischenziel erreichen. So grüssen wir von der Tabellenspitze und freuen uns auf die kommende Rückrunde. Insieme!

Damen 3:

 

Die Saison 2019/20 starteten wir mit einigen Neuzugängerinnen und mussten auch ein paar langjährige Spielerinnen verabschieden. Die Änderungen führten für uns zu einer neuen Aufstellung. Unser Ziel für die Vorrunde war entsprechend möglichst rasch als Team zusammenzuwachsen und unser Zusammenspiel zu verbessern.

 

Nach einem Vorbereitungsturnier und dem ersten Trainingsspiel erwarteten wir gespannt die kommende Saison. Zu unserer grossen Freude sind wir bereits in den ersten drei Matchs stetig besser geworden und es hat schlussendlich für einen hart erkämpften Sieg gereicht. Den entscheidenden Satz haben wir mit eisernen Nerven 29:27 für uns entscheiden könne und uns bewiesen, dass wir’s können!

 

Trotz dem erhaltenen Motivationsschub konnten wir uns nicht weiter steigern. Wir hatten fortan mit zahlreichen Höhen und Tiefen zu kämpfen. Die Gegner schienen nicht unbesiegbar und dennoch gelang es uns einfach nicht, die Spiele für uns zu entscheiden. Gegen Dürrenroth haben wir uns schliesslich einen erbitterten Kampf geleistet und den 5. Satz knapp doch noch für uns entscheiden können. Im Spiel darauf konnten wir dann endlich zeigen, was wir können!

Die Vorrunde abgeschlossen haben wir leider mit einer erneuten Niederlage. Dennoch haben wir gemerkt, dass wir Fortschritte im Zusammenspiel und gerade in der Verteidigung gemacht haben. Für die Rückrunde müssen wir uns vornehmen, konstant zu bleiben, unsere Tiefs zu vermeiden und vor allem mit unseren Angriffen mehr Druck auf die Gegner auszuüben.

 

Mit dem stärker zusammengewachsenen Team und frischem Mut fiebern wir nun bereits erwartungsvoll der Rückrunde entgegen.

Damen 4:

 

 

Das Damen 4 Team konnte sich in der Vorrunde einen guten 4. Platz sichern. Mit vielen Höhen und wenigen Tiefen konnten wir als Team zusammenwachsen. Einerseits konnten wir über deutliche Siege jubeln, auf der anderen Seite mussten wir auch Niederlagen akzeptieren. Für unser ehrgeiziges Team war dies manchmal schwierig jedoch aber auch sehr lehrreich. Unser Team besteht zum grössten Teil aus Juniorinnen oder jungen Damen, welche knapp nicht mehr in einer Junioren-Liga spielen können. Somit hatten wir den Vorteil, dass die meisten schon eine Zeit lang miteinander Volleyball spielten. Dies machte das Gewinnen als TEAM und das Verlieren als TEAM um einiges leichter. Alles in Allem sind wir zufrieden mit unserer Vorrunde und gehen mit viel Motivation in die zweite Hälfte der Saison 2019/2020.

Herren:

 

Gegenüber früheren Jahren fällt ein grösseres Kader und vor allem auch mehr Stabilität auf. Dennoch können wir noch einiges lernen. So haben wir in wichtigen Momenten des Spieles immer noch Mühe, die entscheidenden Punkte auch zu schreiben. So kam es dann auch, dass vor allem bei den Auswärtsspielen die Gegner sich auf uns einstellen konnten und wir so Sätze und Spiele nach ursprünglicher Führung noch abgeben mussten.

 

Bilanz aus der Vorrunde: alle vier Heimspiele gewonnen, alle vier Auswärtsspiele verloren. Aktuell 7. Tabellenplatz

Mixed:

 

Auf diese Saison hin wurde unsere Mixedvolleymeisterschaft neu organisiert. Neu gibt es eine Gruppe Nord und eine Gruppe Süd. Diese Neuerung bedeutet für uns einerseits weniger Meisterschaftsspiele, andererseits haben sich damit glücklicherweise die Reisewege an die Auswärtsspiele verkürzt. Die Reisen bis ins Berner Oberland fallen weg. Zum Schluss der Saison werden wir von der Gruppe Nord die Möglichkeit haben uns in Form eines Turniers mit der Gruppe Süd zu messen. Trotz sehr  lockerer Saisonvorbereitung sind wir gut in die neue Saison gestartet. Nach den Vorrundenspielen liegen wir auf dem 1.Rang der Tabelle. Einzig gegen VC Uettligen haben wir einen Punkt abgegeben, konnten den Match aber mit einem 3:2 für uns entscheiden. Alle anderen Spiele haben wir klar gewonnen.

Juniorinnen U23 2:

 

Unser U23-2 Team hat die Vorrunde mit intensiven und spannenden Spielen auf dem 4. von sieben Plätzen abgeschlossen. Die ersten beiden Spiele der Saison gegen den VBC Langnau und VBC Aeschi haben wir jeweils mit 3:0 gewonnen. Das nächste Spiel gegen Langenthal, in welches wir gut gestartet sind, mussten wir am Ende leider als Verlierer verlassen mit einer 1:3 Niederlage. Im nächsten Spiel gegen den VBC Hägendorf gab es sehr intensive Sätze, die immer sehr eng waren. Den letzten Satz mussten wir dann aber leider abgeben, wir sind jedoch stolz gegen so einen guten Gegner 1 Punkt geholt zu haben. Auch in unserem nächsten Spiel gegen den VBC Münchenbuchsee konnten wir punkten mit einem 3:1 Sieg. Unser letztes Spiel der Saison haben wir dann leider verloren gegen den Tabellenführer VBC Konolfingen. Rückblickend gab es viele tolle Ballwechsel und lernreiche Momente, aus denen wir lernen möchten. Nun blicken wir voller Vorfreude auf die kommenden Spiele in der Rückrunde mit dem Ziel konstanter zu werden, um uns auf der Rangliste weiter nach oben zu arbeiten.

Juniorinnen U23 3:

 

Und schon ist die Vorrunde vorbei. Diesen Sommer durften wir wieder neue Gesichter im Team willkommen heissen und so war es für ein paar von uns die erste Matchsaison. Freude haben, zusammenspielen und voue Isatz gä, waren unsere Ziele für das Turnier. Nach einem Satz war oftmals ein Punktestand von z.B. 21:25 für den Gegner zu lesen und wir erlebten in der Vorrunde einige sehr knappe Niederlagen.

 

Wir hatten viele Situationen, in welchen wir als Team sehr gut zusammenspielten. «Problemsituationen» (zum Beispiel das Verschieben bei einem Angriff), welche in Matches auftauchten, konnten wir in den anschliessenden Trainings etwas genauer betrachten.

 

Merci viu mau Ändi für di super Isatz aus üsi Trainierin! :)

 

Wir freuen uns, im neuen Jahr in eine spassvolle, verletzungsfreie und erfolgreiche Rückrunde zu starten!

I däm Sinn fröie mir üs uf ne spassigi und erfougriichi Rückrundi u hoffe druf, üs witerhin chönne z steigere u es paar gueti Matche z spile!

Juniorinnen U17 1 / U19 2:

 

«In der U19-2 Meisterschaft wollen wir uns in der vorderen Tabellenhälfte einordnen.» Mit diesem Saisonziel sind wir in die Vorrunde gestartet. Ziel erreicht! Nach einigen klaren und 2-3 sehr knappen Siegen mussten wir uns zu Ende der Vorrunde auswärts einzig dem VBC Aeschi geschlagen geben. Wir werden die Rückrunde auf Platz 2 liegend in Angriff nehmen und mit allen Mitteln versuchen, den Top 3 Platz zu verteidigen.

 

Die Meisterschaft im U17-1 (also erste Stärkeklasse) wurde erwartet schwierig. Hier sind wir momentan einzig mit Münsingen auf Augenhöhe, während Aarberg und Köniz für uns noch unerreichbar sind. Damit können wir leben – mit einem Training pro Woche (mit 14-16 Spielerinnen in einer Halle) liegt momentan nicht mehr drin.

 

Für die Saison 2020/2021 ist es mein Ziel, dass wir den talentierten Juniorinnen wöchentlich 2-3 Trainings anbieten können und dass wir sie – zusätzlich zu den U19 / U17 Teams - in ambitionierten Aktivmannschaften integrieren können.

 

Ich danke meinen Spielerinnen von Herzen für ihren unermüdlichen Einsatz, ihre positive Haltung und ihren Willen, immer wieder Neues lernen zu wollen.

 

Ich freue mich auf die vielen weiteren Trainings und auf intensive Spiele.

 

Kän – gu – ruh!

Junioren U23:

 

Wir konnten gut in die Saison 2019/2020 starten. Bis jetzt sind wir unbestritten auf Rang 1, vor Volley Oberdiessbach, das heisst unser 1. Saisonziel ist erreicht.

 

Das Spielsystem 5-1 beherrschen wir inzwischen gut und können es in den Spielen anwenden. Somit ist unser zweites Ziel der Vorrunde ebenfalls erreicht.

 

Wir konnten als Team viel Fortschritt machen und sind inzwischen ziemlich gut aufeinander abgestimmt. Wir werden jedoch einige Änderungen vornehmen müssen, da Noah und Joel während der Rückrunde die Rekrutenschule absolvieren werden. Wir hoffen dass wir einen guten Ersatz für die beiden finden.

 

 

Jetzt hoffen wir nur noch auf einen guten Saisonstart und ein gutes 1. Spiel gegen Uni Bern und dass wir unseren Rang behalten können!

Junioren U18:

 

Entgegen der anderen Herrenmannschaften steht bei den U18-Jungs vor allem das Heranführen der Minivolleyballer an das Grossfeld im Vordergrund. Die erfahrenen U18-Jungs, welche bei den 4. Liga Herren bereits zum Stammkader zählen, sorgen aber dafür, dass wir auch sportlich sehr gut mithalten können.

 

 

Bilanz aus der Vorrunde: alle Spiele bisher gewonnen, erst ein Satz abgegeben und Tablellenspitze